Wie der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg mitteilt, profitieren mittelständische Unternehmen und Privathaushalte in den Landkreisen Rostock und Mecklenburgische Seenplatte in erheblichem Umfang von den Förderprogrammen der bundeseigenen KfW-Bank.

„Im Jahr 2018 belief sich die Förderung der KfW-Bank in den Landkreisen Rostock und Mecklenburgische Seenplatte auf insgesamt 123 Millionen Euro (LK HRO 61,2 Millionen Euro, LK MSP 61,8 Millionen Euro). Dabei entfielen auf die Förderung kleinerer und mittlerer Unternehmen sowie von Existenzgründern in der Seenplatte Förderungen in Höhe von 19,4 Millionen Euro. Im Landkreis Rostock entfielen auf die Förderung des Mittelstands insgesamt 24 Millionen Euro.

Im Privatbank-Geschäft der KfW stellen die Förderungen zum energieeffizienten Bauen und Sanieren und das KfW-Wohneigentumsprogramm die Schwerpunkte dar. Im Privatkundengeschäft wurden im Landkreis Rostock insgesamt 16,1 Millionen Euro im Bereich energieeffizientes Bauen & Wohnen und 16,2 Millionen Euro Fördergelder im Bereich Wohnen und Leben bereitgestellt. Das neue Baukindergeld hat hieran einen Anteil von 4,8 Millionen Euro (254 Anträge). Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte entfielen insgesamt 5,2 Millionen Euro auf den Bereich energieeffizientes Bauen & Wohnen und 18,4 Millionen Euro auf den Bereich Wohnen & Leben, davon 4,7 Millionen Euro auf das Baukindergeld (239 Anträge).

Die Kommunen im Landkreis Rostock erhielten Förderungen im Bereich kommunale Infrastruktur in Höhe von 3,4 Millionen Euro. Dieser Bereich wurde in den Kommunen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit insgesamt 17,4 Millionen Euro gefördert“ so Eckhardt Rehberg.

190226 KfW-Programme WK17
190226 KfW-Programme WK17
190226_KfW-Programme_WK17.pdf
214.5 KiB
27 Downloads
Details...