Wie der haushaltspolitische Sprecher und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion mitteilt, hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Sitzung am 08.11.2018 die Förderung der Stadtbauentwicklung in der Hansestadt Rostock in Höhe von insgesamt 25 Mio. Euro frei. Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock wird damit Modellregion der Städtebauförderung.

Es werden Projekte unterstützt, die dazu beitragen, den sozialen Zusammenhalt vor Ort zu festigen und nachhaltige Städtebaukonzepte beinhalten. Dabei sind ein Nebeneinander von Wohnen, Gewerbe und Freizeit zielführend. 

Mit der Förderung wird ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag aufgegriffen, in dem sich die Große Koalition darauf verständigt hat, Modellprojekte gemeinsam mit einzelnen, unterschiedlich großen Kommunen zu realisieren und unter anderem eine moderne und bedarfsgerechte Sportstätteninfrastruktur in Deutschland zu schaffen.

Eckhardt Rehberg: „Mit den Bundesmitteln soll und wird Rostock auch als Austragungsort der Bundesgartenschau Vorzeigeprojekte entwickeln, die wegweisend für die ganze Bundesrepublik sein werden.“

181109 Modellregion Städtebau HRO
181109 Modellregion Städtebau HRO
181109_Modellregion_Staedtebau_HRO.pdf
146.2 KiB
8 Downloads
Details...