Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt derzeit 7 Projekte im Bundestagswahlkreis 17 von Eckhardt Rehberg mit einem Gesamtvolumen von 4,6 Millionen Euro. Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete:

„Das Bundesministerium setzt mit den Projektförderungen Schwerpunkte bei der Integration von Langzeitarbeitslosen, der Ausbildung europäischer Jugendlicher in den Arbeitsmarkt im Rahmen des Projektes MobiPro-EU sowie der Teilhabeberatung. Dabei kommt das Programm Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) zum Tragen. Dieses Projekt unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltlich bundesweit zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe. In meinem Wahlkreis erfolgt die Beratung jeweils über die Diakonie Stargard GmbH und das Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung gGmbH in Neustrelitz.

MobiPro-EU wird beim Güstrower BilSE-Institut für Bildung und Forschung GmbH umgesetzt und das Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit erfolgt über Projekte beim Jobcenter Mecklenburgische Seenplatte Nord in Waren und beim Jobcenter Güstrow. Letzteres erhält zudem bis zum Jahresende noch eine Förderung im Rahmen des Bundesprogrammes Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt.“

Mit Blick auf den enormen Arbeits- und Fachkräftebedarf fordert Rehberg weitere Anstrengungen zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit: „Soweit eine Integration in den Arbeitsmarkt möglich ist, sollte nichts unversucht bleiben. Wir dürfen es uns nicht erlauben, Menschen zurückzulassen. Arbeit ist nicht nur Einkommenserwerb, sondern ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Lebens“, so Rehberg abschließend.

 

181025 Förderungen BMAS WK17
181025 Förderungen BMAS WK17
181025_Foerderungen_BMAS_WK17.pdf
185.8 KiB
5 Downloads
Details...