Allgemein

 
  • Faktenblatt: Maßnahmen gegen die Corona-Krise

    Faktenblatt: Maßnahmen gegen die Corona-Krise

    Die Bewältigung der Pandemie bedeutet einen historischen Kraftakt für die Bevölkerung und Wirtschaft. Bundesregierung und Parlament haben mehrere milliardenschwere Maßnahmenpakete beschlossen, um der Krise effizient, pragmatisch und schnellstmöglich entgegenzutreten. Der Unionsfraktion ist wichtig, dass das wirtschaftliche Leben und der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleiben.
     
     
  • Faktenblatt: Verbesserung der Rechtsgrundlagen für die Corona-Maßnahmen im 3. Bevölkerungsschutzgesetz

    Faktenblatt: Verbesserung der Rechtsgrundlagen für die Corona-Maßnahmen im 3. Bevölkerungsschutzgesetz

    In dieser Woche beschließen wir das 3. Bevölkerungsschutzgesetz im Deutschen Bundestag. Auch wenn es seit der ersten Lesung in einer sehr umfangreichen Anhörung mit vielen anerkannten Sachverständigen im Bundestag, in Berichterstattergesprächen und mit den Ländern erörtert wurde, erhalten die Abgeordneten der CDU/CSU-Bundestagsfraktion aktuell eine Vielzahl von Zuschriften. Deshalb ist es besonders wichtig, diesen Entwurf umfassend zu erläutern, Missverständnisse auszuräumen und so für die Akzeptanz der gesetzlichen Regelung wie auch der darauf fußenden Maßnahmen zu werben.
     
     
  • Faktenblatt: Maßnahmen gegen die Corona-Krise, Stand 06. November 2020

    Faktenblatt: Maßnahmen gegen die Corona-Krise, Stand 06. November 2020

    Die Bewältigung der Pandemie bedeutet einen historischen Kraftakt für die Bevölkerung und Wirtschaft. Bundesregierung und Parlament haben mehrere milliardenschwere Maßnahmenpakete beschlossen, um der Krise effizient, pragmatisch und schnellstmöglich entgegenzutreten. Der Unionsfraktion ist wichtig, dass das wirtschaftliche Leben und der Zusammenhalt der Gesellschaft erhalten bleiben.
     
     
  • Neue Corona-Hilfen: Weiter stark durch die Krise

    Neue Corona-Hilfen: Weiter stark durch die Krise

    Der Beschluss der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und -chefs der Län­der vom 28.10.2020 zur Corona Pandemie ist die richtige Antwort auf die dramatische Infektionsentwicklung: Ein exponentieller Anstieg in nahezu allen Regionen Deutschlands sowie teils nicht mehr mögliche Kontaktnachverfolgung. Zusammenhalt und gegenseitige Solidarität sind nun das Gebot der Stunde, und dies gilt selbstverständlich auch für die betroffene Wirtschaft.
     
     
  • Eckhardt Rehberg im ARD MOMA zur Finanzierung der weiteren Corona-Überbrückungshilfe

    Eckhardt Rehberg im ARD MOMA zur Finanzierung der weiteren Corona-Überbrückungshilfe

    Bei den zehn Milliarden Euro, die die Bundesregierung im kommenden Monat als Corona-Überbrückungshilfe ausgeben will, handelt es sich nicht um zusätzliches Geld, das neu bewilligt werden muss, erklärte der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag Eckhardt Rehberg (CDU). “Diese zehn Milliarden Überbrückungshilfe – und ich glaube, es ist wichtig, wenn der Staat sagt, ihr müsst schließen, dass wir dann eine Kompensation schaffen – das ist kein zusätzliches Geld.
     
     
  • “Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona” – Erstes Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

    “Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona” – Erstes Förderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE)

    Mit dem Programm “Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona” können Einzelprojekte im Bereich Ehrenamtliches Engagement in einer Größenordnung von bis zu 100.000 Euro gefördert werden. Darüber informierte gestern die neu gegründete Stiftung mit Sitz in Neustrelitz. Der Fokus wird dabei auf digitale Projekte gelegt. Gerade Mittel der Digitalisierung sind für viele Menschen in der Krise die Möglichkeit Ehrenamt und Engagement auszufüllen und wahrzunehmen.
     
     
  • Partnerkommunen in strukturschwachen Gebieten für Projekt “Region.innovativ” gesucht

    Partnerkommunen in strukturschwachen Gebieten für Projekt “Region.innovativ” gesucht

    Das Institut für Angewandte Forschung der Hochschule für Technik Stuttgart bewirbt sich auf die Ausschreibung “Region Innovativ”. Dafür sucht sie noch Partnergemeinden in einer Region für die nach Fördergebietskulisse der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) die Beschreibung “strukturschach” zutrifft. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert strukturschwache Kommunen mit umsetzungsorientierter Forschung.
     
     
  • Rehberg: Antragsverfahren im aktuellen Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser läuft – Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020

    Rehberg: Antragsverfahren im aktuellen Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser läuft – Bewerbungsfrist endet am 30. September 2020

    Wie der Bundestagabgeordnete Eckhardt Rehberg mitteilt, können sich Mehrgenerationenhäuser für die Teilnahme in der neuen Förderperiode noch bis zum 30. September 2020 bewerben. Sie werden bei Erfolg mit Beginn des Bundesprogramms Mehrgenerationenhaus.Miteinander – Füreinander im Jahr 2021 mit einem um 10.000 Euro erhöhten Bundeszuschuss in Höhe von 40.000
     
     
  • Faktenblatt zur Klimapolitik: Starke Handschrift der CDU/CSU-Fraktion

    Faktenblatt zur Klimapolitik: Starke Handschrift der CDU/CSU-Fraktion

    Die Bewahrung der Schöpfung, die Erhaltung der Lebensgrundlagen für künftige Generationen, ist ein vorrangiges Anliegen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Die Unionsfraktion verfolgt daher eine ambitionierte Klimaschutzpolitik. Die Klimaziele, zu denen sich Deutschland im Rahmen internationaler Vereinbarungen verpflichtet hat, gelten für sie ohne Abstriche. Dabei setzt die Unionsfraktion auf Anreize statt Verbote.
     
     
  • Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken – Faktencheck zum Konjunkturpaket. Jetzt mit Update zum Steuerhilfegesetz!

    Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken – Faktencheck zum Konjunkturpaket. Jetzt mit Update zum Steuerhilfegesetz!

    Mit rund 130 Milliarden Euro im Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket des Bundes, werden wir die aktuellen Herausforderungen für Familien, Wirtschaft, Länder und Kommunen angehen und für die Zukunft unsere Rolle als weltweiter Spitzentechnologiestandort stärken. Auch Mecklenburg-Vorpommern wird vom Paket profitieren. Das sogenannte zweite Corona-Steuerhilfegesetz, untenstehend ist der Inhalt herunterladbar, weist mit einem ganzen Bündel an Maßnahmen den Pfad aus der Corona-Krise. Mehr auch auf der Internetpräsenz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:
    https://www.cducsu.de/faktencheck_corona-hilfen
     
     
  • Sozialschutzpaket II beschlossen

    Sozialschutzpaket II beschlossen

    Mit dem gestern beschlossenen Sozialschutzpaket II wurde nicht nur das Kurzarbeitergeld erhöht und die Bezugsdauer des Arbeitslosgeldes I pandemiebedingt verlängert, sondern es wurde ein noch nie dagewesenener Schutzschirm für unsere soziale Infrastruktur aufgespannt. Schließlich hat die Corona-Krise nicht nur eine gesundheits- und wirtschafts-, sondern auch eine sozialpolitische Komponente. Viele soziale Dienstleister, wie z.B.
     
     
  • Interview: Rehberg warnt vor Steuererhöhungen

    Interview: Rehberg warnt vor Steuererhöhungen

    Der CDU-Haushaltspolitiker Eckhardt Rehberg ist trotz des in der Corona-Krise zu erwartenden Minus an Staatseinnahmen gegen Steuererhöhungen. «Steuererhöhungen haben noch nie Wachstum gebracht», sagte er am Donnerstag im ARD-«Morgenmagazin». Würden etwa Vermögensabgaben oder Einkommenssteuern erhöht, «würden wir besonders unseren starken deutschen, eigentümergeführten Mittelstand treffen -und das ist kontraproduktiv». Rehberg warnte davor, den Eindruck zu erwecken, dass der Staat alles leisten könne.
     
     
 
 

Das Berlin-Büro

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227 75613
Telefax: 030 / 227 76570
eckhardt.rehberg@bundestag.de

 
 

Das Rostock-Büro

Bürgerbüro - Eckhardt Rehberg
Am Vögenteich 26
18055 Rostock

Telefon: 0381 / 252 - 2460
Telefax: 0381 / 252 – 2485
eckhardt.rehberg.wk@bundestag.de

 
 

Die Büros im Wahlkreis

Bürgerbüro Güstrow
Domstraße 13
18273 Güstrow
Tel.: 03843 69 48 48
Fax: 03843 69 48 31

 
 

 

Bürgerbüro Waren
Warendorfer Straße 4
17192 Waren (Müritz)
Tel.: 03991 6666 77
Fax: 03991 6666 75