Die Mitglieder des Haushaltsausschusses im Deutschen Bundestag aus Mecklenburg-Vorpommern, Eckhardt Rehberg (CDU/CSU) und Sonja Steffen (SPD) informieren über die finanzielle Unterstützung für die Kunsthalle in der Hansestadt Rostock in Höhe von 4 Millionen Euro:

„Das Programm ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘ ist 2014 im Rahmen der Städtebauförderung ins Leben gerufen worden und ergänzt herausragende Vorhaben des Städtebaus. Im Jahr 2014 profitierte die St. Jacobi-Kirche in Stralsund mit 1 Million Euro aus dem Programm. Im laufenden Jahr darf sich die Kunsthalle Rostock über eine Förderung in Höhe von 4 Millionen Euro freuen. Die Mittel dienen der Sanierung und Erweiterung des in die Jahre gekommenen Gebäudes“, erklären Sonja Steffen und Eckhardt Rehberg, zugleich haushaltspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Die Investitionsmaßnahme an und in der Kunsthalle soll demnach dazu führen, die erforderlichen Rahmenbedingungen für die Präsentation und Aufbewahrung von Kunst- und Kulturgütern nach internationalen Maßstäben zu schaffen. Die Rostocker Kunsthalle wurde 1969 errichtet und 2010 energetisch saniert worden. Mit den geplanten Maßnahmen wird zunächst die Erweiterung durch den Neubau eines Depots umgesetzt und im Anschluss soll die Sanierung der Ausstellungsräume erfolgen.

„Die Kunsthalle Rostock hat in den letzten Jahren durch hochkarätige Ausstellungen und Veranstaltungen viele Besucher angezogen und bundesweit auf sich aufmerksam gemacht. Der Bund unterstützt damit ein wichtiges Kultur- und Kunstzentrum in Mecklenburg-Vorpommern, um auch dem wachsenden Kulturtourismus neuem Auftrieb zu verleihen“, so Steffen und Rehberg abschließend.

150715 Kunsthalle HRO
150715 Kunsthalle HRO
150715_Kunsthalle_HRO.pdf
184.5 KiB
64 Downloads
Details...