Im Vorfeld des Tages der Städtebauförderung am Samstag betont der Bundestagsabgeordnete und Sprecher der CDU/CSU Eckhardt Rehberg (CDU) das erfolgreiche Instrument der Städtebauförderung in seinem Wahlkreis:

„Der deutschlandweite Tag der Städtebauförderung unterstreicht die außerordentlich erfolgreiche und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen im Städtebau. Die Städtebauförderung des Bundes ist eines der wichtigsten Instrumente zur Förderung von nachhaltiger Stadtentwicklung. Der Bund stellt Ländern und Kommunen im Programmjahr 2017 insgesamt 790 Millionen Euro für die Städtebauförderung zur Verfügung. Daneben stellt der Bund mit dem Bundesprogramm ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘ 75 Millionen Euro zur Verfügung, dass den Städten und Gemeinden weitere städtebauliche Unterstützung bietet.

Alleine in meinem Wahlkreis – Großteile der Mecklenburgischen Seenplatte und des südlichen Landkreises Rostock – wurden in den vergangenen 10 Jahren über 125 Millionen Euro Bundesmittel in 147 Einzelmaßnahmen investiert. Beispielsweise halfen Städtebaufördermittel auch bei der Bewältigung der Tornadoschäden der Stadt Bützow. 2016 flossen aus diesen Mitteln 270.000 Euro für die Bützower Altstadt. Die Güstrower Weststadt erhielt für Sanierungsaufgaben 350.000 Euro im letzten Jahr. Die größte Einzelmaßnahme im Wahlkreis erhielt mit 810.000 Euro Bundesmitteln der Schulanbau am Schulcampus Röbel.

Der Bund steht also weiterhin zu seiner Verantwortung“, erklärt Eckhardt Rehberg abschließend.

170512 Städtebau Wahlkreis
170512 Städtebau Wahlkreis
170512_Staedtebau_Wahlkreis.pdf
92.2 KiB
3 Downloads
Details...