Vor dem morgigen Tag der Städtebauförderung (9. Mai 2015) weist der Bundestagsabgeordnete und haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, auf die erhöhten Mittel des Bundes im laufenden Jahr hin:

 „Der deutschlandweite Tag der Städtebauförderung unterstreicht die außerordentlich gelungene und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen im Städtebau. Es ist ein Erfolgsmodell. Die Berliner Koalition hat die Mittel auf 700 Millionen Euro insgesamt aufgestockt, wovon 650 Millionen Euro als Bundesfinanzhilfe zur Städtebauförderung und 50 Millionen Euro für ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘ eingesetzt werden.

Mecklenburg-Vorpommern erhält im Jahr 2015 vom Bund 27,7 Millionen Euro für den Bereich der Städtebauförderung. Das Programm ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘ ergänzt für herausragende Vorhaben die Städtebaumittel. So profitierte im Jahr 2014 die St. Jacobi-Kirche in Stralsund mit 1 Million Euro aus dem Programm. Der Projektaufruf für das laufende Jahr ist Anfang April gestartet worden.

Alleine in meinem Wahlkreis, Großteile der Mecklenburgischen Seenplatte und des Landkreises Rostock,  wurden im Jahr 2014 über 5 Millionen Euro über die verschiedenen Programme in 26 Einzelmaßnahmen investiert.

Trotz aller Unkenrufe beweist der Bund, dass er zu seiner Verantwortung steht“, erklärt Eckhardt Rehberg abschließend.

150508 Tag Städtbauförderung
150508 Tag Städtbauförderung
150508_Tag_Städtbauförderung.pdf
92.1 KiB
59 Downloads
Details...