Bei seinem gemeinsamen Besuch mit der Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rostock, Anke Diettrich, beim

Institut für Bildung und Forschung GmbH (BilSE)  in Güstrow konnte sich Eckhardt Rehberg einen Eindruck von den laufenden Integrationskursen für Flüchtlinge machen:

„Fakt ist, dass nur das Beherrschen der deutschen Sprache zu einer gelungenen Integration führt. Neben den Angeboten der Agentur für Arbeit und der beteiligten Träger ist der Wille der Teilnehmer entscheidend. Es ist niemandem zu erklären, wenn steuerfinanzierte geschaffene Angebote aufgrund von fehlendem Willen ins Leere führen. Integration ist keine Einbahnstraße und bedarf der Bereitschaft der Flüchtlinge, die deutsche Sprache zu lernen, Rechte und Pflichten anzuerkennen und gesellschaftliche Normen zu respektieren.

Ich konnte mich von dem großen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BilSE überzeugen, die Integration mit ihren Sprachkursen und darüberhinausgehenden Angeboten voranzubringen.  Ein großes Lob für diese Arbeit. “, so Rehberg.

Bild:V.l.n.r. (stehend): Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rostock, Anke Diettrich, Leiter des Institutes für Bildung und Forschung GmbH (BilSE), Rainer Schätz, MdB Eckhardt Rehberg

160425 Integration BilSE Docx
160425 Integration BilSE Docx
160425_Integration_BilSE.docx.pdf
88.8 KiB
20 Downloads
Details...