Am kommenden Montag besuch der Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion,  Eckhardt Rehberg, die Neubrandenburger Ausstellung „Ziel: Umerziehung“ zur Geschichte der repressiven Heimerziehung in der DDR. Dabei wird er vom Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU), Roland Jahn begleitet:

 „Viele Kinder und Jugendliche haben in den Heimen der DDR schweres Leid und Unrecht erfahren. Dieses erlittene Unrecht in Heimen hat zu massiven Beeinträchtigungen der Lebenschancen und Entwicklungspotentiale der Betroffenen geführt, die bis heute nachwirken.

 Seit dem 01. Juli 2012 hat der Bund zusammen mit den ostdeutschen Bundesländern zur materielle Entschädigung einen „Fonds Heimkinder Ost“ ins Leben gerufen.  Insgesamt wurden hierfür 65 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Neben dieser materiellen Wiedergutmachung ist es unerlässlich, diese Geschichte weiter aufzuarbeiten und die Öffentlichkeit zu informieren.

 Ich freue mich auf die Begegnung mit Roland Jahn und den gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung sowie den Besuch des Archivs. Zudem bin auch die Berichte des Zeitzeugen Roland Militz gespannt, der uns dankenswerterweise durch die Ausstellung führen wird.“, so Eckhardt Rehberg.

150213 Besuch Ausstellung NB
150213 Besuch Ausstellung NB
150213_Besuch_Ausstellung_NB.pdf
139.9 KiB
116 Downloads
Details...