Anlässlich des morgigen bundesweiten Vorlesetages, einer Initiative der ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn kritisiert der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) die Kürzungen des Bildungsministeriums bei den Fahrbibliotheken der Landkreise:

 

„Bildungsminister Brodkorb sollte als studierter Philosoph um die Bedeutung des Lesens wissen. Umso erstaunlicher ist es, dass er nun die Fahrbibliotheken durch die Streichung von Fördermitteln aufs Spiel setzt. Im Landkreis Rostock reden wir über einen Landes-Zuschuss von 5000,- Euro, der ab dem Jahr 2014 eingestellt werden soll.

Dabei sind die Nutzerzahlen und Ausleihen im Landkreis Rostock seit Jahren stabil. Die Fahrbibliothek findet ein oftmals größeres Interesse als die stationären Bibliotheken. Im Schnitt wird jedes Buch jährlich mehr als dreimal ausgeliehen. Insofern ist es unverständlich, dass eine so wichtige und sinnvolle Einrichtung bei Minister Brodkorb offenbar keinen Zuspruch erfährt. Mein Appell an Herrn Bordkorb lautet: Nehmen Sie die Kürzungen zurück und erweisen Sie sich als Bildungs- und nicht als ‚Unbildungsminister‘“, so Rehberg.

 

Der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg wird sein Engagement im Rahmen des Vorlesetages aus terminlichen Gründen am 21. November in der Grundschule in Stavenhagen und in der Johannesschule in Möllenhagen fortsetzen. Rehberg nimmt seit vielen Jahren an der Aktion teil: „Die Begeisterung für das Lesen zu wecken macht mir nicht nur Spaß, sondern ist enorm wichtig. Die Lesekompetenz ist für den weiteren Bildungsweg unserer Kinder von größter Bedeutung“, so Eckhardt Rehberg.

Vorlese-Termine MdB Eckhardt Rehberg:

Donnerstag, 21. November 2013

09.00 Uhr

Fritz-Reuter Grunschule Stavenhagen

Goethestraße 14, 17153 Stavenhagen

12.00 Uhr

Johannesschule Möllenhagen

Neue Strasse 31, 17219 Möllenhagen

 

131114 Vorlesetag Brodkorb
131114 Vorlesetag Brodkorb
131114_Vorlesetag_Brodkorb.pdf
134.4 KiB
79 Downloads
Details...