Pressemeldung vom 08.04.2011

Berlin/Rostock. Wie der Mecklenburger CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, mitteilt, erhält das Mehrgenerationenhaus „Engelscher Hof“ eine Verlängerungsbewilligung des Bundes in Höhe von 40.000 € vom 01.01.2011 bis zum 30.03.2012 im Rahmen des aktuellen Programms Mehrgenerationenhäuser. Das Haus wurde bereits seit Beginn der Maßnahme (01.04.2007) mit rd. 160.000 € gefördert.

„Dies ist eine erfreuliche Nachricht für die ehrenamtlichen Mitarbeiter in Röbel, die mit Ihrer tagtäglichen Arbeit, das hervorragende Konzept der Mehrgenerationenhäuser Wirklichkeit werden lassen. Ich hoffe sehr, dass die Einrichtung auch im Folgeprogramm der Bundesregierung über das Jahr 2012 hinaus gefördert wird.“ so Eckhardt Rehberg. Bundesweit existieren rund 500 Mehrgenerationenhäuser. Die Einrichtungen geben Raum für gemeinsame Aktivitäten, bieten Angebote zur Kinderbetreuung und zur Betreuung älterer Menschen und schaffen so ein neues nachbarschaftliches Miteinander. Bundesweit unterstützen mehr als 16.000 Freiwillige die Arbeit in den Häusern, mehr als 60 Prozent der Aktiven in den MGH sind freiwillig Engagierte. Mehrgenerationenhäuser kooperieren vielfach erfolgreich mit lokalen Partnern: insgesamt brachten sie es 2009 auf mehr als 23.000 Kooperationspartner – im Durchschnitt 46 Allianzen pro Haus. Unternehmen und Wirtschaftsverbände bilden mit einem knappen Viertel die größte Gruppe der Projektpartner. Die Bundesregierung hat sich bereit erklärt ein Folgeprogramm für Mehrgenerationenhäuser für die Jahre 2012 bis 2014 mit einem Volumen in Höhe von rd. 50 Mio. € aufzulegen. Der Bund stellt künftig 30.000 € pro Einrichtung zu Verfügung, die fehlenden 10.000 € sollen von Kommunen, Land und Projektträgern getragen werden.

Pressemeldung Vom 08.04.2011
Pressemeldung Vom 08.04.2011
Pressemeldung vom 08.04.2011.pdf
48.8 KiB
107 Downloads
Details...