Der Bundestagsabgeordnete und Haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, informiert über die Unterstützung des Bundes für die Sanierung des Schlosses in Ivenack:

„Der Bund setzt ein klares Zeichen und unterstützt den Denkmalschutz in Mecklenburg-Vorpommern, um insbesondere Leuchttürmer im ländlichen Raum entstehen zu lassen. Das Schloss Ivenack erhält daher insgesamt 5 Millionen Euro für die Sanierung in den nächsten Jahren. Die Förderung beginnt im nächsten Jahr mit 700.000 Euro.

Das ist ein starkes politisches Signal zur wirtschaftlichen Entwicklung des ländlichen Raums.  Jedes sanierte und wieder zum Leben erweckte Schloss, Herren- oder Gutshaus ist ein wichtiger Katalysator für die ehemaligen Gutsdörfer, die wir zu 80 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern vorfinden. Diese Häuser sind in der Regel der größte, meist sogar der einzige Arbeitgeber in den Dörfern.“, erklärt Rehberg, auf dessen Initiative die Förderung heute in der sogenannten „Bereinigungssitzung“ zum Bundeshaushalt 2016 im Haushaltsausschuss des Bundestages beschlossen wurde.

Der Bund unterstützt damit die wichtige Kultur- und Denkmalpflege im Land. Kulturell und historisch bedeutsame Gebäude und Einrichtungen können mit diesen Mitteln wieder zum Leben erweckt werden. Damit leistet der Bund nicht nur einen Beitrag zur Kulturpflege des Landes sondern befördert auch den zunehmenden Kulturtourismus“, so Eckhardt Rehberg abschließend.

151112 Förderung Ivenack
151112 Förderung Ivenack
151112_Foerderung_Ivenack.pdf
91.6 KiB
58 Downloads
Details...