Wie der Bundestagsabgeordnete und Mitglied des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, Eckhardt Rehberg, mitteilt, erhält das Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde eine Bundesförderung in Höhe von 130.000 Euro für die Mitwirkung am Verbundprojekt „SPACES – SGD: Wechselwirkungen zwischen Grundwasser und Meerwasser und deren Auswirkungen auf das Küsten- und Wasserressourcen-Management im südlichen Afrika“.

„Es ist sehr erfreulich, dass das IOW für das Gemeinschaftsprojekt mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising eine Förderung des Bundesforschungsministeriums für drei Jahre erhält“ sagt Eckhardt Rehberg.

Kurzinformation:

Ziel der Untersuchungen ist es, die Relevanz submariner Grundwasseraustritte vor der Küste Südafrikas als direkte terrestrische Einflüsse auf die Funktion und Struktur benthischer Lebensgemeinschaften zu bewerten, sowie die Biodiversität dieser zu charakterisieren. Derartige Austritte können durch die Auswirkung auf physiologische Effekte von Benthosorganismen anhaltend die Biodiversität beeinflussen.

 

130823 BMBF-Förderung IOW
130823 BMBF-Förderung IOW
130823_BMBF-Förderung_IOW.pdf
80.3 KiB
81 Downloads
Details...