Der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU), der den südlichen Teil des Landkreises Rostock im Deutschen Bundestag vertritt, begrüßt die Initiativen zur engeren Kooperation der Wirtschaftspolitik zwischen der Hansestadt und dem Landkreis Rostock:

„Neben der Industrie- und Handelskammer zu Rostock und vielen Unternehmen mehren sich nun auch die politischen Stimmen für eine stärkere Kooperation in der Wirtschaftspolitik für den gesamten Raum Rostock. Die Hansestadt Rostock und die umliegenden Gemeinden profitieren von der guten wirtschaftlichen Entwicklung. Eine gemeinsame und abgestimmte Zusammenarbeit kann dazu beitragen, dass hiervon auch der südliche Teil des Landkreises einen stärkeren Nutzen davonträgt.

Potentiellen Investoren und bereits ansässigen Unternehmen, die expandieren und ihr Geschäft erweitern wollen, muss die Möglichkeit gegeben werden, das hier in der Region auch verwirklichen zu können. Alleine die Prognosen für den weiter steigenden Umsatz in den Rostocker Häfen dürften uns vor Herausforderungen stellen. Die angedachte Seekanalvertiefung für den Rostocker Hafen mit derzeit geschätzten Kosten von 100 Millionen Euro dürfte zudem neue Impulse geben. Allerdings müssen daraus folgende Investitionsvorhaben auch machbar sein. Eine Wirtschaftspolitik aus einer Hand ist daher mehr als notwendig. Beide Seiten – Hansestadt und Landkreis – können dabei nur gewinnen“, so Rehberg abschließend.

150119 Kooperation Wirtschaft LROHRO
150119 Kooperation Wirtschaft LROHRO
150119_Kooperation_Wirtschaft_LROHRO.pdf
154.9 KiB
40 Downloads
Details...