Der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) äußert sich anlässlich der geäußerten Kritik an Auftritten von Bundeswehrangehörigen auf dem Schulcampus in Röbel in seinem Wahlkreis:

 

„Die Bundeswehr ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Unabhängig von Meinungen über Auslandseinsätze der Bundeswehr und persönlichen Haltungen sollte es der Bundeswehr als Institution unseres Staates und deren Angehörigen möglich sein, in Schulen zu informieren und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Gerade vor dem Hintergrund, dass beim aktuellen Beispiel in Röbel anhand eines Planspiels über Politik und internationale Sicherheit nachgedacht und diskutiert werden konnte, sollten wir froh sein, dass die Bundeswehr ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung stellt.

 

Dass gerade von einem ehemaligen führenden Angehörigen der NVA Kritik laut wird, ist schon verwunderlich. Die Fragen von Herrn Ritter an den Landrat, ob die Eltern detailliert über Inhalt und Form des Besuches und der Gespräche informiert worden sind, hätten manche Eltern zu seiner Militärzeit bestimmt auch gerne gestellt“, so Eckhardt Rehberg abschließend.

 

140128 BesucheBW Schulen
140128 BesucheBW Schulen
140128_BesucheBW_Schulen.pdf
76.1 KiB
71 Downloads
Details...