Kürzlich besuchten Auszubildende des BilSE-Institutes aus Güstrow auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg (CDU) die Bundeshauptstadt Berlin:

„Derzeit werden die 16 Auszubildende in der überbetrieblichen Ausbildung am BilSE-Institut in den Berufen Hauswirtschaft/ -helfer, Fachlagerist/ Lagerfachhelfer, Verkäufer/ Fachpraktiker Verkauf ausgebildet. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen im Alter von 18 bis 20 Jahren haben Lernbeeinträchtigungen und kommen teilweise aus sozial benachteiligten Familien bzw. aus problematischen Familienverhältnissen. Nach zwei bzw. drei Jahren intensiven Lernens und Anstrengungen für ein erfolgreiches Bestehen der Abschlussprüfungen wollte die BilSE den Auszubildenden einen angemessenen Höhepunkt zur Beendigung ihrer Ausbildungszeit bieten. So entstand die  Idee für eine Abschlussfahrt nach Berlin. Gerne habe ich die Jugendlichen bei ihrem Vorhaben unterstützt. Keiner der jungen Leute war bisher in der Bundeshauptstadt“, erklärt Eckhardt Rehberg.

Bei ihrem Besuch durften die Teilnehmer einen Informationsvortrag beim Deutschen Bundestag hören und anschließend im Paul-Löbe-Haus, einem Gebäude des Bundestages, Mittag essen. Nach dem Besuch im Bundestag wurden zentrale Besichtigungspunkte angesteuert – vom Brandenburger Tor ging es zu Fuß Unter den Linden entlang zum Alexanderplatz – Neue Mahnwache, Staatsoper, Humboldt-Universität, Zeughaus, Museumsinsel, Berliner Dom und natürlich der Fernsehturm wurden dabei besichtigt.

160615 Azubis BilSE Berlin Docx
160615 Azubis BilSE Berlin Docx
160615_Azubis_BilSE_Berlin.docx.pdf
91.0 KiB
33 Downloads
Details...