Anlässlich der heute von den Ländern gemeldeten Krippenplätze für unter Dreijährige betont der CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern, Eckhardt Rehberg, dass der Kita-Ausbau in Mecklenburg-Vorpommern in erster Linie ein Verdienst des Bundes ist.

 „Die heute von der Bundesfamilienministerin bekannt gegebenen Zahlen zeigen insgesamt eine positive Entwicklung beim Ausbau von Krippenplätzen. Dies ist in erster Linie ein Verdienst der Bundesregierung. In Mecklenburg-Vorpommern stellt der Bund im Zeitraum von 2009 bis 2015 für den Kita-Ausbau rund 51 Mio. Euro und 40 Mio. Euro für Betriebskostenzuschüsse in Kitas zur Verfügung. Die Landesregierung hat im gleichen Zeitraum Investitionsmittel in Höhe von rund 23 Mio. Euro aufgewendet, wobei das Ministerium von Frau Schwesig keinen Cent in die Hand genommen hat um den Ausbau voranzutreiben“, so Eckhardt Rehberg.

130711 Kinderbetreuung MV
130711 Kinderbetreuung MV
130711_Kinderbetreuung_MV.pdf
77.6 KiB
70 Downloads
Details...