Pressemeldung vom 02.05.2012

Berlin. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg informiert über die Städtebaumaßnahmen des Bundes in seinem Wahlkreis Bad Doberan – Güstrow – Müritz. Im vergangenen Jahr konnten aus den Städtebauförderbauprogrammen des Bundes insgesamt 20 Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen in Höhe von rd. 3,8 Mio. Euro gefördert werden. Betrachtet man die historische Entwicklung der Städtebauförderung im Wahlkreis, so sind bis einschließlich 2011 Maßnahmen in Höhe von 83,7 Mio. Euro gefördert worden.

„Die Städtebauförderung ist insbesondere für den Osten ein wichtiges und wirksames Instrument, da rund 90 Prozent der Mittel für Investitionen verausgabt werden. Mit einer Hebelwirkung von 8 Euro pro eingesetztem Euro generiert die Städtebauförderung nachhaltiges Wachstum, von dem insbesondere das örtliche und regionale Baugewerbe sowie das Handwerk profitieren. Neben zahlreichen anderen Städten profitieren beispielsweise Güstrow mit rd. 1,1 Mio. Euro für Investitionen in der Altstadt sowie der Schweriner Vorstadt, Bad Doberan mit rd. 400.000 Euro für Maßnahmen im Stadtgebiet und Waren (Müritz) mit rd. 360.000 Euro für seine Innenstadt und Waren West I. Aber auch der ländliche Raum wird mit Investitionen in Höhe von rd. 600.000 Euro gestärkt.“ so Eckhardt Rehberg. Wie auch im vergangenen Jahr hat der Bund für 2012 Städtebaumittel in Höhe von 455 Mio. Euro in den Haushalt eingestellt. Auf Mecklenburg-Vorpommern entfallen hiervon insgesamt rd. 23,3 Mio. Euro. Davon fließen 9,8 Mio. Euro in den Stadtumbau Ost und 7,1 Mio. € in den städtebaulichen Denkmalschutz. Aber auch der ländliche Raum profitiert mit 1,4 Mio. Euro. Der Rest entfällt auf städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen, Innenmaßnahmen sowie das Projekt „Soziale Stadt“.

Pressemeldung Vom 02.05.2012
Pressemeldung Vom 02.05.2012
Pressemeldung vom 02.05.2012.pdf
99.4 KiB
61 Downloads
Details...