In dieser Woche hat die sich immer weiter zuspitzende Lage der deutschen Milchbauern und Schweinefleischproduzenten die CDU/CSU-Fraktion beschäftigt. „Fraktion direkt“ räumt dem Thema zentralen Stellenwert ein: So schreibt der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder in seinem Editorial: „Die Union steht an der Seite der Landwirtschaft.“ Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann erläutert im Interview, welche Hilfsmaßnahmen in Frage kommen und was Handel und Verbraucher tun können, um die landwirtschaftlichen Betriebe zu unterstützen.

Ebenfalls im Zentrum der Aufmerksamkeit steht nach wie vor die Situation der Flüchtlinge, auch wenn der Zustrom abgeebbt ist. Der Bundestag verabschiedete einen Koalitionsantrag zur Bekämpfung der Fluchtursachen, über den unser Newsletter berichtet.

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer Michael Grosse-Brömer erläutert in seinem Kommentar, warum es wichtig ist, dass Marokko, Algerien und Tunesien zur Liste der sicheren Herkunftsstaaten hinzugefügt werden.

Darüber hinaus erklärt „Fraktion direkt“ die Novelle des Behindertengleichstellungsgesetzes und spricht mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Franz Josef Jung über die Religionsfreiheit sowie die Stellung des Islam in Deutschland.

Nicht zuletzt berichtet unser Newsletter über den Konress zur Situation der Luftverkehrswirtschaft, über den Kongress zur Bedeutung der 125 Jahre alten Sozialenzyklika „Rerum Novarum“ sowie über die Veranstaltung zu 100 Jahre Verdun.

160513 Fd
160513 Fd
160513_fd.pdf
577.3 KiB
32 Downloads
Details...