Bildung fängt zu Hause an, bei den Kleinsten: Mutter und Vaterbeginnen, was Kita, Schule, Betrieb und Hochschule unterstützen.

 

Der Bund unterstützt den Ausbau der Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in M-V bis 2014 mit insgesamt 51 Millionen Euro sowie mit jährlichen Betriebskostenzuschüssen in Höhe von 16 Millionen Euro. Wir haben Familien mit Kindern seit 2010 deutlich entlastet. Das Kindergeld wurde seit dem Amtsantritt von Angela Merkel für jedes Kind um 30 Euro pro Monat erhöht. Der Steuerfreibetrag für Kinder stieg von 6.024 Euro auf 7.008 Euro. Für Bildung und Forschung haben wir 13 Milliarden Euro zusätzlich ausgegeben. Ergebnis sind mehr Studienanfänger und Hochschulabsolventen, bessere Studienbedingungen, eine deutliche Reduzierung der Altbewerber und der Zahl der Jugendlichen in Übergangsmaßnahmen.

„Unser Ziel ist es, die Bildungsrepublik fortzusetzen und auch künftig keinen Jugendlichen verloren zu geben. Hochwertige Ganztagsschulen unterstützen dieses Ziel. Daher wollen wir eine bedarfsgerechte Ganztagsbetreuung“ sagt Eckhardt Rehberg.

Durch das sogenannte „Bildungs- und Teilhabepaket“ kann nun jedes Kind, unabhängig vom Einkommen der Eltern, Sport- und Freizeitmöglichkeiten nutzen. Die Beiträge für die Vereine übernimmt bei Familien mit geringem Einkommen der Bund. Das ist echte Chancengerechtigkeit und kommt ausschließlich den Kindern zugute.