Wie der Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg mitteilt, besteht für Fahrzeuge landwirtschaftlicher Unternehmer keine Mautpflicht.

Im Vorgriff auf die geplante Mautfreiheit von in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben üblichen Beförderungen von land- und forstwirtschaftlichen Bedarfsgütern oder Erzeugnissen unabhängig von der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit des eingesetzten Fahrzeuges kommt dieser Freistellungstatbestand bereits ab 1.07.2018 auf Kulanzbasis zur Anwendung. Die Regelung soll nach Durchlaufen des Gesetzgebungsverfahrens dann zum 01.01.2019 in Kraft treten.

Eckhardt Rehberg: „Das sind gute Nachrichten für unsere Bauern und den ländlichen Raum. Ich danke Bundesverkehrsminister Scheuer für die unbürokratische Lösung.“