Der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, informiert über die weitere Förderung des Bundes zum Ausbau des schnellen Internets in Mecklenburg-Vorpommern:

„Auch im dritten Aufruf zur Breitbandförderung hält das unionsgeführte Bundesverkehrsministerium Wort, wenn es um die Förderung unseres Bundeslandes geht. Alle 15 Anträge des Landes mit einem Volumen von fast 118 Millionen Euro Bundesmittel wurden bewilligt. Mit den zusätzlichen Mitteln des Landes können 185 Millionen Euro Auftragsvolumen ausgelöst werden. Insgesamt steckt der Bund 827 Millionen Euro in den Breitbandausbau Mecklenburg-Vorpommerns.

Damit werden auch all diejenigen Projektvorhaben mit Bundesförderung unterstützt, die Landesminister Pegel in Eigenregie mit den 50 Millionen Euro des Kommunalinvestitionsfördergesetzes des Bundes auf den Weg bringen wollte. Durch Fehlkalkulationen wurden diese sieben Planungsregionen aber mit 80 Millionen Euro deutlich teurer. Diese Kommunen wurden daraufhin vom Land im Regen stehen gelassen, sind aber jetzt Bestandteil des Bundesprogrammes!

Minister Pegel ist jetzt aufgefordert, die freien 50 Millionen den Kommunen für dringend benötigte Schulsanierungen zu geben. Hier gibt es weiterhin einen hohen Bedarf im Land.   

Insgesamt nimmt der Bund 4 Milliarden Euro an Fördergeldern in die Hand, um ganz Deutschland mit schnellem Internet zu versorgen. Mit dem Bundesförderprogramm sollen unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten“, so Eckhardt Rehberg abschließend.

170321 Breitband Förderung 3 Call MV
170321 Breitband Förderung 3 Call MV
170321_Breitband_Foerderung_3.Call_MV.pdf
158.0 KiB
15 Downloads
Details...