Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg (CDU) besuchten am Donnerstag und Freitag 50 Bürgerinnen und Bürger aus seinem Wahlkreis die Bundeshauptstadt Berlin. Unter den Teilnehmern waren u.a. Mitarbeiter des Amtes Seenlandschaft Waren, der Bundespolizei und Kommunalpolitiker aus Krakow am See:

„Die Möglichkeit der zweitägigen Fahrten nach Berlin, die das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung auf Einladung der Bundestagsabgeordneten durchführt, möchte ich nutzen, um unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen aus meinem Wahlkreis das politische Berlin zu zeigen. Dabei habe ich die Chance, meine Arbeit im Bundestag vor Ort zu erläutern. “, erklärt Eckhardt Rehberg.

Die Gruppe besuchte neben dem Deutschen Bundestag mit der Besichtigung der Kuppel und einem Gespräch mit Eckhardt Rehberg unter anderem auch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehem. Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi) und durfte am Donnerstagabend eine Schiffsausfahrt auf der Spree genießen. Weitere Höhepunkte waren die Besuche im Bundesrat und im Bundeskanzleramt.