„Die europäische Währungsunion steht in diesen Tagen vor einer der größten Herausforderungen seit ihrer Gründung. Indem die griechische Regierung einseitig aus den Verhandlungen über den Abschluss des europäischen Hilfsprogramms ausgestiegen ist, hat sie selbst die Tür für weitere Unterstützung aus dem Programm zugeschlagen. Griechenland steht trotz riesiger wirtschaftlicher und finanzieller Probleme seit dem 1. Juli ohne Schutzschirm da. Die aktuelle Entwicklung in Griechenland zeigt die Dramatik dieser Entscheidung (…)“

Den ganzen Artikel finden Sie hier.